Archiv für April 2012

Superheldeninvasion in Moers!

Kein Gott, kein Staat – Nazis Fuck off!!!!

Ein paar Impressionen der heutigen Gegendemonstration (gegen die lächerlichen Gestalten von „Pro NRW“) der sowohl wunderschönen als auch lautstarken Moerser Initiative „Gegen Religion und Nazis – für ein selbstbestimmtes Leben!“
(Frage eines der Herren in Grün: „Sie sind doch bestimmt Zugereiste, oder?!“ – Wie jetzt? ;-) )
(mehr…)

Die Goldenen Zitronen – Das bisschen Totschlag

So so betroffen und zornig so plötzlich
sie hatten nachgezählt
sie entschieden
17 Tote seien jetzt genug
ja die Härte des Rechtsstaats ganz genau
zumal es waren ja anständige Ausländer
steuerzahlende Möllner fast wie du und ich
Nachbarn können das bezeugen ‚Heil Hitler!‘ wurde gesagt
der erste Tote dieses Wochenendes wurde nicht mit aufgeführt
sogenannter Autonomer abgestochen von stolzen Deutschen
verblutet auf dem Bahnsteig mitten in Berlin
aber aber nichts weiter als rivalisierende Jugendbanden

Das bisschen Totschlag bringt uns nicht gleich um
hier fliegen nicht gleich die Löcher aus dem Käse
take it easy altes Haus wir haben schon schlimmeres gesehn
so einfach wird der alte Dampfer auch nicht untergehn

Genau genommen war man auch schon vorher ab und zu betroffen gewesen
am 8. November ’92 in Berlin etwa 60.000 alle mit dabei
die Würde des Menschen und die höchsten Würdenträger ja betroffen
unerwartet gab es den Kursus ‚Gewalt sinnlich erleben‘
Nazis? Fast.
Autonome sogenannte selbsternannte Menschenfreunde und
schon fühlte man sich auch ein bisschen fremdengehasst
sie hatten nämlich Angst
denn es flogen nein keine Brandsätze aber Eier
und die nicht zu knapp
doch sie blieben tapfer sie würden sich nicht beugen
vor welchem Mob auch immer
und übrigens auch
nicht vor Missbräuchern und Schmarotzern der wie sagt man Flut
eben letzteres sagten sie anderntags nicht zu laut in sachlichem Ton
und mit vereinigten Kräften brachten sie ihr Gesetz durch

Das bisschen Totschlag…

Ja und dann wie gesagt sie hatten nachgezählt
ging ein Ruck durch die deutsche Mannschaft muss ja
das Gerede wurde lauter und lauter ausserhalb des deutschen Planeten
also nichts wie ‚Pack die Lichterkette ein nimm dein kleines Schwesterlein
Schweigen gegen den Hass in der schönen Weihnachtszeit
ein Zeichen setzen
nein hier wurde niemand ausgegrenzt im Wettbewerb der Leuchten
mancherorts leuchtete man gar gegen Hass und alliierte Bomben
rabimmel rabammel rabumm

Nun denn Schultern geklopft Hände geschüttelt
Nun wars amtlich man hatte kollektiv böse geträumt
und nicht schlimmer als anderswo übrigens

Das bisschen Totschlag bringt uns nicht gleich um
sagt mein Mann
ich kann den Scheiss einfach nicht mehr hörn
sagt mein Mann
ist ja gut jetzt Alte
wir ham schon schlimmeres gesehn
und ich sag noch ‚Lass uns endlich mal zur Tagesordnung übergehn‘

Ringelpietz mit Anfassen

Wie die örtliche Presse berichtete, wird auch vor der Moerser Moschee an der Römerstraße (zuvor auch vor Merkez-Moschee in Duisburg) am 30. April die rechtsextreme „Pro NRW“ eine „Mahnwache“ abhalten. Der ekelerregende braune Sumpf von „Pro NRW“ will mit dieser Aktion vordergründig vor der Islamisierung des heiligen deutschen Abendlandes warnen. Vor ein paar Jahrzehnten standen ja auch schon mal teutsche Mitbürger vor religiösen Einrichtungen – hatten aber direkt ‚Nägel mit Köppen“ gemacht – und ihre Streichhölzer mitgebracht.
Diesmal ist aber alles ganz anders, denn der Bürgermeister und der Rat der Stadt setzen ein klares Zeichen und basteln mit anderen anständigen MitbürgerInnen eine Menschenkette rund um die Moschee und im Hof der religiösen Einrichtung wird gefeiert. Also ist die Welt weitgehend in Ordnung?
(mehr…)

„Bedien‘ dich doch selbst!“ – Das neue Umsonstregal der Barrikade

Ab sofort gibt es ein Umsonstregal in der Barrikade! Das Prinzip ist dabei Geben und Nehmen.

(mehr…)

Das war ein wunderbarer Abend…

…vielen Dank an alle, die da waren!
(mehr…)




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: