Viva la Anarquia

Am Freitag, den 5.3.10 referieren zwei Leute der „Anarcho-Syndikalistischen Jugend“ in der „Barrikade“.
Hier der Ankündigungstext: „Was ist eigentlich Anarchismus? Das ist eine Frage, die die beiden Referenten der ASJ wahrscheinlich genauso quält, wie manch anderen.
Blicken wir in die Geschichte des 18. und 19 Jhd. zurück, so werden wir vielleicht feststellen, dass Anarchismus keine einheitliche Strömung ist und wahrscheinlich historisch nicht genau zu definieren ist. Aber wieso rumplagen mit der Frage?

Allen voran stellt Anarchismus keine geschlossene Lehre, kein Patent und kein Dogma dar. Anarchismus ist das, was die betroffenen in ihrer jeweiligen Lebenssituation selber draus machen. Zusammen versuchen wir uns mit entsprechenden Denkanstößen der Referenten zu erklären, was eigentlich nur schwer zu erklären ist und nach gemeinsamer Überlegung jedem/ jeder vielleicht sogar eine eigene Vorstellung von „Anarchismus“ eröffnet.

Nach einer gemeinsamen Diskussion stellen die beiden Referenten als konkretes praktisches Beispiel den Anarchismus anhand der ASJ dar. Sie geben Aufschluss was die ASJ ist, was sie will und was sie im Laufe ihrer Bestehens schon alles gemacht hat.





Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: