Archiv für Januar 2010

Wir sind alle Terroristen die Zweite

Gabriel Kuhn, Autor diverser Bücher (und Hg. der Syndikat-A Broschüre „Mit geballter Faust in Tasche“, siehe auch hier), wurde die Ein­rei­se in die USA ver­wei­gert.

Ich zitiere den Artikel vom Blog des Unrast-Verlages:


Unrast-Autor wird Einreise in die USA verweigert

29. Januar 2010

Gabriel Kuhn
[Un­rast Pres­se­mit­tei­lung. 29. Jan. 2010] Un­rast-​Au­tor Ga­bri­el Kuhn, unter an­de­rem Her­aus­ge­ber des Bu­ches „‚Neuer An­ar­chis­mus‘ in den USA. Se­at­tle und die Fol­gen“ (2008), wurde die Ein­rei­se in die USA ver­wei­gert. Kuhn, der auch mit dem US-​Ver­lag PM Press zu­sam­men­ar­bei­tet, hatte für März bis Mai 2010 eine aus­ge­dehn­te Le­se­r­ei­se in den USA ge­plant. Grund für die Ein­rei­se­ver­wei­ge­rung ist, dass sein Name auf der „No Fly List“ der US-​Re­gie­rung (auch be­kannt als „Ter­ro­rist Watch List“) er­scheint. In­for­ma­tio­nen zu den Ein­trä­gen der No Fly List wer­den im Namen der „na­tio­na­len Si­cher­heit“ nicht er­teilt, aber es ist an­zu­neh­men, dass die­ser Ein­trag in Zu­sam­men­hang mit einem FBI-​Ver­hör steht, zu dem es wäh­rend Kuhns letz­tem USA-​Auf­ent­halt im Jahre 2005 ge­kom­men ist.
Die No Fly List wird zu einem immer wei­ter aus­ge­dehn­ten Re­pres­si­ons-​ und Über­wa­chungs­ap­pa­rat, der sich jed­we­der öf­fent­li­chen Prü­fung ent­zieht. Die Mög­lich­kei­ten, die dies zur Un­ter­drü­ckung und Be­kämp­fung po­li­ti­scher Ak­ti­vis­tIn­nen und so­zia­ler Be­we­gun­gen er­öff­net, wer­den zu­neh­mend deut­lich.

In­for­ma­tio­nen zur „No Fly List“:
US-​Be­am­te tra­fen 19.​000 mal ver­meint­li­che Ter­ror­hel­fer | Netz­po­li­tik 10. De­zember 2009

1.​600 neue Vor­schlä­ge für die ame­ri­ka­ni­sche Ter­ro­ris­ten-​Lis­te – pro Tag | Netz­po­li­tik 2. No­vem­ber 2009

FBI: 19,000 Mat­ches to Ter­ro­rist Scree­ning List in 2009| Wired: Thre­at Level 9. De­zember 2009

.
.
.
Wir sind alle Terroristen….

Gemeinsame Aktion von…

…FAU Moers, Duisburg, Essen + Barricadistas in der Duisburger Innenstadt zum internationalen Aktionstag gegen den Angriff auf die Gewerkschaftsfreiheit:

Ca. 15 Leutz froren sich beim Verteilen von einigen hundert Flugblättern in der Duisburger Innenstadt mehrere Stunden bei Schnee und Eis diverse Körperteile ab. Ich hoffe, alle können sich wieder vollständig regenerieren ;)
Gute Arbeit, Kumpelinen und Kumpelz!

Hier ein Bericht von weiteren Aktionen: KLICK

Wir sind alle Terroristen

Eine gute Gewerkschaft ist eine, die dein Chef nicht mag.

Infotisch der FAU-Duisburg und der FAU Moers bezüglich des Arbeitskampfes im Kino Babylon und des Gewerkschaftsverbotes der FAU-Berlin, in der Duisburger Innenstadt am Samstag, den 30.01.2010, ab 12.00 an U-Bahn-Station „König-Heinrich-Platz“ zwischen Forum und Landgericht auf der Königstraße

Hier schon mal ein Vorabdruck des Flugblattes, das wir am Samstag den 29.1. verteilen werden:

Gewerkschaftsfreiheit verteidigen
FAU Berlin: verboten kämpferisch!

Was passiert, wenn sich Menschen gegen die zunehmenden Zumutungen in der Arbeitswelt ernsthaft und selbstbestimmt zur Wehr setzen? Sie haben Erfolge und setzen ein Beispiel, das Schule machen kann und das manche deshalb nicht dulden. So unterliegt die Freie ArbeiterInnen-Union (FAU) Berlin seit Dezember einem faktischen Gewerkschaftsverbot – ein einmaliger Vorgang in der Geschichte der BRD und ein Schlag gegen die Rechte aller Lohnabhängigen.
Das Verbot ist der Höhepunkt eines energischen und hartnäckigen Arbeitskampfes im Berliner Kino Babylon Mitte. Beschäftigte des für Niedriglöhne bekannten Kinos wollten gewerkschaftlich aktiv werden, dabei aber über ihre Belange selbst entscheiden können – deshalb organisierten sie sich in der FAU. Über einen von fast der gesamten Belegschaft mitgetragenen Tarifvertrag mit innovativen Forderungen weigerte sich die Geschäftsführung zu verhandeln. (mehr…)




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: